Autor: Márk Hegedüs

Chapada dos Veadeiros: Die Rio Preto-Wasserfälle

Ich verlegte meine Basis ins Zentrum eines der weltweit wichtigsten Schutzgebiete der Savannenlandschaft des Cerrado, um im unbestreitbar schönen Naturreservat Chapada dos Veadeiros wandern zu gehen. Das von den Einheimischen hoch geschätzte Ökosystem übertraf alle meine Vorstellungen. Ich war verzaubert von den aneinander liegenden Rio-Preto-Fällen und dem vielfältigen natürlichen Lebensraum. Brasilien ist bekannt wegen des besonders ausgelassen gefeierten Karnevals in Rio de Janeiro, des Fußballs, des tropischen Amazonas-Regenwalds und den Iguazú-Wasserfällen. Wenige sprechen von Wandern, Bergsteigen und den aufregenden Wanderwegen. Doch die fantastische Dünenlandschaft von Lençóis Maranheses, die spektakulären Schluchten der Chapada Diamantina und des Nationalparks Aparados da Serra, bieten...

Read More

Brasília, die auf dem Reißbrett entworfene Planhauptstadt

Meine aktuelle Reise hat mir die Möglichkeit gegeben, in zwanzig Tagen Brasiliens neue und alte Hauptstädte zu besuchen. Während die ersten beiden, Salvador de Bahía und Rio de Janeiro, an der Küste gebaut wurden, befindet sich die in der zweiten Hälfte der 1950er Jahre komplett vorgeplante Modellstadt Brasília nahe dem geografischen Zentrum des brasilianischen Staatsgebiets. Seit 2015 stattete ich schon das dritte Mal dieser planmäßigen Metropole, die mit unglaublicher Geschwindigkeit aus der roten Staubwüste herausgewachsen ist, einen Besuch ab. Bei dem kürzesten meiner drei Besuche habe ich nicht viel von einem der bewundernswerten Zentren der brasilianischen Moderne mitbekommen. Zu...

Read More

Bahia Reloaded (Bildbericht)

Ich habe bereits zahlreiche Textberichte zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Bundesstaates Bahía im Nordosten Brasiliens verfasst, daher kommt diesmal ein Bildbeitrag zum erneuten Besuch. Nachdem wir die grenzenlose Lebendigkeit afro-brasilianischer Kultur in Salvador de Bahía kennengelernt haben, wandernten wir in der von tiefen Canyons zerfurchten Tafelberglandschaft der Chapada Diamantina und besuchten dann die ursprüngliche Trauminsel Boipeba. Unseren wunderbaren Aufenthalt in Bahía rundeten wir an der Küste von Praia do Forte mit der Beobachtung von Schildkröten ab. Wenn Dir dieser Eintrag gefallen hat und du neugierig auf weitere Fotos und Informationen geworden bist, besuche einfach...

Read More

Ciudad del Este und das Wasserkraftwerk Itaipú (Bildbericht)

Während eines Ausflugs in die Grenzstadt von Paraguay besuchte ich nach fünf Jahren wieder den Staudamm eines der leistungsstärksten Wasserkraftwerke der Welt und begutachtete auch den Wasserfall von Saltos del Monday, der inzwischen aus einem ganz besonderen Geheimtipp zu einem populären Touristenziel geworden ist. 2015 musste ich mein absolutes Lieblingsland in Südamerika nach 90 Tagen Aufenthalt verlassen und kam nach Ablauf meines Touristenvisums in Paraguay an. Zu dieser Zeit befand ich mich in São Paulo, besuchte eine Sprachschule und lernte mit vollem Einsatz Portugiesisch. Ich hatte vor, mich bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro für einen...

Read More

Die Iguazú-Wasserfälle (Bildbericht)

In Foz do Iguaçu übernachtend verbrachte ich mehrere Tage am Dreiländereck in Brasilien, neben Paraguay und Argentinien, von wo aus ich die beiden möglichen Seiten des größten Wasserfall-Systems der Welt besichtigte. Die Nationalparks waren voller Besucher, die langen Warteschlangen auf die Schmalspureisenbahn auf der argentinischen Seite stellten einen Negativ-Rekord auf. Obwohl es sich gelohnt hat, den breiten Wasservorhang der Iguazú-Fälle nach neun Jahren nochmals zu bewundern, genoss ich diesmal die üppige Vegetation des Pfades, der den Parque das Aves umgibt, viel mehr als den Wasserfallkomplex in der Mündung des Rio Iguaçu, der zunehmend unter dem Fluch des Massentourismus leidet. Da wir uns so...

Read More

Mein Aufenthaltsort zur Zeit

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Márk und ich bin seit 2014 in Lateinamerika unterwegs. Ich habe den imposanten Kontinent mit allen erdenklichen Verkehrsmitteln bereist und schon einige atemberaubende Abenteuer erleben dürfen. Dennoch blogge ich erst seit Oktober 2017. Mein Ziel ist es, alle Gebiete in Süd- und Zentralamerika komplett und intensiv zu bereisen, 6000-er Andengipfel zu besteigen, alle spektakulären Naturwunder zu erkunden und über diese Reisen und Geschichten, die das Leben unterwegs so schreibt, zu berichten.