Autor: Márk Hegedüs

Hacienda Nápoles, Pablo Escobar’s ehemaliges Luxusanwesen (Bildbericht)

Auf der Halbstrecke zwischen Bogotá und Medellín, bereits im Departamento Antioquia liegt Doradal. Am Rande der Kleinstadt besuchte ich das ehemalige Grundstück des bekannten Kartellführers namens Pablo Escobar, welches heute als vielseitiger Familien-Themenpark mit diversen Wasserattraktionen dient. Leider steht die ehemalige Residenz des reichsten Gangsters der Welt nicht mehr. Ich fand den Besuch des winzigen Pablo Escobar-Museums, welches das luxuriöse Leben des Medellin-Kartellführers vorstellt, und die exklusive Autosammlung – welche mittlerweile ausgebrannt und komplett verrostet auf dem Grundstück steht – interessant, dennoch würde ich nicht noch einmal den einstigen luxuriösen Landsitz des berüchtigten Drogenbarons besuchen… Wenn Dir meine Abenteuer...

Read More

Der Nationalpark Sierra Nevada del Cocuy: die El Púlpito del Diablo Wanderung (Bildbericht)

Mit meinen aktuellen belgischen Wanderpartnern habe ich eine weitere unvergessliche Höhenwanderung im aufregendsten Nationalpark Kolumbiens unternommen. Mit 22 Kilometern erfüllte ‘La Ruta Sur’ unseren kompletten Tag und bot unvergessliche Fernblicke. Nach dem Aufstieg ins idyllische Hochtal Valle de Lagunillas berührte uns wieder mal tief das mit Espeletia gefüllte tropisch-montane Ökosystem des immensen Páramo-Gebietes. Nach einem herausfordernden Zustieg an den Rand der Gletscherzunge freute sich mein kleines Team über die spektakuläre Erhebung auf dem erklommenen Gipfelplateau des Gletschers und den 5.250 Meter hohen in Staubzucker getauchten Gipfel des Pan de Azúcar. Wenn Dir meine Abenteuer gefallen und Du auch gerne mal so...

Read More

Der Nationalpark Sierra Nevada del Cocuy: die Laguna Grande de la Sierra Wanderung (Bildbericht)

In Begleitung meiner belgischen Mittrekker hatte ich eine ganz besonders wundervolle Zeit beim Wandern durch reizvolle Natur in den malerischen Landschaften der Sierra Nevada del Cocuy. Als wir die Bergseen erreichten und an den Gletscherfuß gelangt sind, wanderten wir auf jenem Gebiet, wo bis 2016 verschiedene Guerilla- und Paramilitärgruppen den Nationalpark beherrschten. Der herrliche Páramo mit seiner Charakterpflanze der Frailejón, die mächtigen Schneefelder und die weißen schneebedeckten Gipfel der Kordilleren sind zweifellos die schönsten Naturattraktionen Kolumbiens. Es folgt ein ausführlicher Bildbericht über unsere unvergesslichen Erlebnisse: Wenn Dir meine Abenteuer gefallen und Du auch gerne mal so eine Reise erleben...

Read More

Der Nationalpark Sierra Nevada del Cocuy: die Ritacuba Wanderung (Bildbericht)

Meine einmonatige Erholungspause in der Nähe von Bogotá ging schnell zu Ende, deshalb habe ich für meine Weiterreise neue Pläne schmieden müssen. Wohin sonst hätte ich als Erstes gehen können, um größere Hochgebirgstouren in den kolumbianischen Kordilleren zu unternehmen, als in den Nationalpark Sierra Nevada del Cocuy?! Vom ersten Tag an haben sich die felsigen Felsentürme der Anden, die über 5.000 m liegenden Gletscher und der magische, faszinierende Páramo, in mein Herz geschlossen. Ich habe das Gefühl, einen der schönsten Orte und die freundlichsten Menschen des Landes gefunden zu haben. Wenn Dir meine Abenteuer gefallen und Du auch gerne...

Read More

Wochenendausflüge aus Bogotá: Guaduas und der Versalles-Wasserfall (Bildbericht)

Nach einer Woche Bloggen in der Nähe von Bogotá fühlte es sich wieder gut an, für ein langes Wochenende wieder in die Natur einzutauchen. Mein aktuelles Ziel war es, Guaduas, die fabelhafte Kolonialstadt nordwestlich der Hauptstadt zu erforschen. Da mein kolumbianischer Bekannter Javier am Samstag arbeiten musste, war ich diesmal alleine unterwegs. Es folgt ein ausführlicher Bildbericht: Wenn Dir meine Abenteuer gefallen und Du auch gerne mal so eine Reise erleben würdest, dann schau mal hier vorbei. Wenn Dir dieser Eintrag gefallen hat und du neugierig auf weitere Fotos und Informationen geworden bist, besuche einfach...

Read More

Mein Aufenthaltsort zur Zeit

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Márk und ich bin seit 2014 in Lateinamerika unterwegs. Ich habe den imposanten Kontinent mit allen erdenklichen Verkehrsmitteln bereist und schon einige atemberaubende Abenteuer erleben dürfen. Dennoch blogge ich erst seit Oktober 2017. Mein Ziel ist es, alle Gebiete in Süd- und Zentralamerika komplett und intensiv zu bereisen, 6000-er Andengipfel zu besteigen, alle spektakulären Naturwunder zu erkunden und über diese Reisen und Geschichten, die das Leben unterwegs so schreibt, zu berichten.