Die Insel Isabela bleibt für mich bis heute ein unvergessliches Naturwunder aufgrund ihres einzigartigen Ökosystems, ihrer begeisternden Tierwelt und der Sanftheit ihrer Lebewesen. Nach vier Tagen erlebnisreichen Programms war es jedoch an der Zeit, die Insel zu wechseln und weiterzuziehen. Mit Speedboaten bin ich über die Insel Santa Cruz, in der Hauptstadt der ecuadorianischen Provinz Galápagos, in Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristóbal angekommen. Obwohl San Cristóbal auch einen eigenen Flughafen besitzt, habe ich die Insel weniger touristisch gefunden als die andere Hauptinsel Santa Cruz. Ich habe echten ökologischen Reichtum auf der Insel vorgefunden. Als ich die steilen Felswände erklomm, fotografierte ich meine großen Lieblinge, die Gabelschwanzmöwe und den Blaufußtölpel. Hier folgt ein ausführlicher Bildbericht:

Ich verließ den Flughafen durch Playa Loberia und erreichte die Felsenklippe über eine Wanderung. Hier fand ich meinen absoluten Lieblingsplatz zur Vogelbeobachtung und –fotografie vor. Nirgendwo sonst war ich so nah an frei lebenden Vögeln, einschließlich meines Lieblingsvogels, des Blaufußtölpels. Ich verbrachte tagtäglich mehrere Stunden auf den Felsen, genoss die Stille und schoss Fotos aus nächster Nähe von Vögeln in einem paradiesischen Lebensraum.

Ich habe auch Galápagos-Seelöwen auf zuvor besuchten Inseln bewundert, allerdings war es nur für San Cristóbal charakteristisch, dass große Gruppen von Seelöwen mehrere Abschnitte des Hafens als Schlafplätze eingenommen haben.

Wenn man einen ereignisreichen Tag harmonisch ausklingen lassen möchte, dann erst mit einem ganz besonderen Sonnenuntergang auf Galápagos! Ich habe den traumhaftesten Sonnenuntergang auf der Insel San Cristóbal erlebt. Ein wunderbarer Ort für gemütliche Sonnenuntergänge mit tollem Ambiente ist der Strand von Playa Mann, allerdings habe ich das hier angeführte Foto an der Uferpromenade geknipst

Auf den Galapagos-Inseln endemische und nachtaktive Gabelschwanzmöwe.

Ich habe den Strand von La Loberia und dessen hohe Klippen schon einmal erwähnt. Sehr vielfältig und ganz besonders reich an endemischen Tieren. Perfekte Hintergrundmusik für die Vogelbeobachtung und –fotografie bietet der Klang der Wellen, wenn diese auf die riesigen Felsen und die hohen Felswände schlagen.

Am kleinen Strand in der Nähe von Puerto Baquerizo Moreno findet man auch Seelöwen, jedoch nur in geringer Anzahl.

Idyllischer Strand mit üppiger Vegetation im Las Tijeretas Park.

Ein ganz normales Alltagsbild auf San Cristóbal: während des Badens nimmt ein Galápagos-Seelöwe einen Teil des Sandstrands als Schlafplatz ein.

Stillleben auf den Galápagos-Inseln – Teil 1

Der Blick vom Hügel des Las Tijeretas bietet ein spektakuläres Panorama auf die türkisblaue Bucht. In der Bucht begegnete ich oft Galápagos-Seelöwen, Wasserschildkröten und auch Rochen. Ein beliebter Ort für Schnorchler.

Stillleben auf den Galápagos-Inseln – Teil 2

Von meiner langen Wunschliste war der prächtige Fregattvogel, der über die Korallen glitt, einer der letzten Vögel, den ich fotografiert habe. Ich traf nur einmal auf das Männchen, nämlich während einer Vogelbeobachtungstour in der Nacht. Der männliche Fregattvogel befand sich, zu meiner großen Überraschung, auf dem Kopf der Statue von Charles Darwin…

Auf dem Boden des Aussichtspunktes Las Tijeretas liegend, hatte ich mit diesem ganz besonderen weiblichen Fregattvogel ca. 40 Minuten lang Augenkontakt, bis ich endlich mal ein gut gelungenes Foto knipsen konnte.

Der näheste und primäre Zugangspunkt für Vogelbeobachtungen ist der nahe gelegene Strand und die Uferpromenade von Puerto Baquerizo Moreno. Die Tiere der Promenade haben sich bereits an die Präsenz der Menschen gewöhnt, sodass sie aus nächster Reihe fast überall zu bewundern sind. Auch hier konnte ich mich an den lustigen Vögeln gar nicht sattsehen.    

Wenn Dir meine Abenteuer gefallen und Du auch gerne mal so eine Reise erleben würdest, dann schau mal hier vorbei.

Wenn Dir dieser Eintrag gefallen hat und du neugierig auf weitere Fotos und Informationen geworden bist, besuche einfach meine Facebook-Seite.